Wärmeunterbett

Sanitas SWB 50 Wärmeunterbett

Sanitas SWB 50 Wärmeunterbett Infos & Preise

Ein Wärmeunterbett erfüllt gleich zwei Grundbedürfnisse des Menschen: Der Sehnsucht nach Wärme und dem Verlangen nach ruhigem, entspannendem Schlaf. Nicht umsonst verbinden wir den Begriff Wärme mit Dingen, die uns angenehm sind: eine warme Stimme, ein warmes Lächeln, warme Farben und warmes Licht.

Wärme fördert die Durchblutung, dämpft Schmerzen und entspannt die Muskeln. Sie verbessert die Dehnbarkeit des Bindegewebes, senkt die Viskosität der Gelenksflüssigkeit und wirkt bei chronischen Erkrankungen entzündungshemmend. Wärme bewirkt eine psychisch-vegetative Entspannung und hilft dadurch auch beim Einschlafen.

Gerade das schwierige Einschlafen in einem kalten Bett hält viele Menschen davon ab den Empfehlungen zu folgen, die eine optimale Schlafzimmertemperatur von 15-18°C nahelegen.Mit einem guten Oberbett muss man sich keine Sorgen machen in der Nacht zu frieren, doch die zum Einschlafen nötige Entspannung lässt in einem kalten Bett auf sich warten.

Sanitas Wärmeunterbett
Sanitas Öko-Tex 100
Wärmeunterbett

ab 26,99 €
Beurer Wärmeunterbett
Beurer UB 60
Wärmeunterbett

ab 54,95 €
Beurer Anti-Allergie Wärmeunterbett
Anti-Allergie
Wärmeunterbett

ab 64,51 €

 

Wärmeunterbett Prüfsiegel & CE-Kennzeichnung

Wärmeunterbetten (oder auch: Heizdecken) hatten eine lange Zeit einen schlechten Ruf, z. T. den „Kaffeefahrten“ geschuldet, bei denen Heizdecken minderer Qualität zu überhöhten Preisen verkauft wurden. Aber auch die Zeitungsberichte über durch Heizdecken verursachte Brände haben bis heute so manchen davon abgehalten, sich ein Wärmeunterbett zu kaufen. Zwar müssten mittlerweile alle in Deutschland verkauften Wärmeunterbetten die CE-Kennzeichnung tragen, die für umfassendere Sicherheit sorgt, als das (freiwillige) GS-Prüfsiegel. Dennoch sollte man generell elektrische Geräte eher bei namhaften Shops kaufen, um sicher zu sein, dass das CE-Kennzeichen echt ist. Viele gute Hersteller (s. u.) von Wärmeunterbetten bieten auch einfache, günstige Varianten an. Die CE-Kennzeichnung bedeutet im Fall von Wärmeunterdecken, dass ein sicher funktionierender Überhitzungsschutz vorhanden sein muss, sodass die Brandgefahr minimiert wird.

Neben der Sicherheit sind die Inhaltsstoffe auch wichtig. Wer möchte schon, dass beim Aufheizen gefährliche Gase aus dem Bett aufsteigen. Deshalb ist ein Öko-Tex 100 Prüfsiegel empfehlenswert.  Das Wärmeunterbett von Sanitas kann dies aufweisen.

Wärmeunterbett Test- und Auswahlkriterien

Besser ist noch eine automatische Abschaltung nach spätestens 12 Stunden, viele Geräte bieten auch eine frei wählbare Zeit bis zur Abschaltung an, manche zusätzlich eine Rückschaltautomatik, bei der die Heizung von den höheren Stufen nach z. B. 3 Stunden auf eine mittlere Stufe abgesenkt wird.

Wichtig ist natürlich der Stromverbrauch, speziell bei Heizdecken während der Vorwärmzeit. In dieser Phase liegt der höchste Stromverbrauch und je besser das Gerät, desto kürzer ist die Zeit, bis es die gewünschte Heizstufe erreicht hat. Die Mindestanzahl von Heizstufen liegt bei zwei, meist drei, bei manchen kann man zwischen 9 verschiedenen Heizstärken wählen. Besonders bedienungsfreundlich sind beleuchtete Schalter.

Manche Modelle haben eine wärmere Fußzone, bei wenigen ist die Fußwärme separat regelbar. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist das Oeko-Tex-100 Prüfsiegel für die Schadstofffreiheit der verwendeten Textilen. Die meisten Decken sind als „Spannlaken“ mit Gummibändern an den Ecken ausgelegt, günstigere Angebote haben manchmal nur Stoffbänder.

Mittlerweile sind viele Heizdecken maschinenwaschbar bei 30-40°C. Allerdings verkürzt sich die Lebensdauer eines Wärmeunterbetts durch das Waschen. Deshalb sollte man auf die entsprechenden Hinweise in der Bedienungsanleitung achten. Man kann von einer Empfehlung von etwa einmal pro Jahr ausgehen. Zurzeit gibt es nur ein Allergiker-Wärmeunterbett (s. u.)

Wärmeunterbett Testsieger & Empfehlungen

Eines der günstigsten Wärmeunterbetten (und dennoch von den Kunden sehr gut bewertet) stammt aus dem Hause Sanitas: Das Sanitas SWB 30 ist 3-stufig regelbar, handwaschbar und hat eine beleuchtete Funktionsanzeige. Seine Vorwärmzeit wird mit 30 Minuten angegeben und die Leistungsaufnahme mit 50 Watt. Es ist Öko-Tex 100 Zertifiziert und enthält also keine gefährlichen Inhaltsstoffe. Im Gegensatz zu teureren Wärmedecken gibt es nur wenig Regelmöglichkeiten aber für die meisten wird solch eine Deck locker reichen.

Die Firma Beurer war bei ihrer Unternehmungsgründung auf Heizkissen und -decken spezialisiert und das merkt man bis heute: Die Produkte sind wohldurchdacht, von hochwertiger Qualität und dennoch nicht zu teuer. Die Bedienungsanleitungen sind sehr gut und die Angabe der technischen Details ausführlich. Die Wärmeunterbetten gibt es in allen Preisklassen und Leistungsstufen, alle haben sie eine 5-jährige Garantiezeit. Beurer biete zurzeit sowohl das komfortabelste (nicht das teuerste) als auch das einzige Allergiker-Wärmeunterbett auf dem Markt an:

Das Beurer UB 90 ist ein Komfort-Wärmeunterbett. Es hat 9 Temperaturstufen, die für die Körper- und die Fußzone getrennt einstellbar sind. Die automatische Abschaltung kann in Stundenschritten (bis zu 12) selbst gewählt werden, die Rückschaltautomatik reduziert die Wärme nach 3 Stunden von den Temperaturstufen 7,8 und 9 auf Temperaturstufe 6. Die Vorwärmzeit beträgt nur 15 Minuten mit einer Leistungsaufnahme von 75 Watt, sonst 60 Watt. Das Beurer UB 90 hat eine beleuchtete LCD-Anzeige und eine Verbrauchsanzeige in kW/h. Es ist maschinenwaschbar bis 30 °C.

Das Beurer UB 85 ist speziell für Allergiker entwickelt worden. Es bietet eine Schimmel- und Milbenreduktion durch Wärme und das atmungsaktive Spezialgewebe (Actigard®) mit einer Milbensperrschicht. Die Anti-Milben Heizstufe (etwa 60°) dient dazu das Bett auszutrocknen. Außerdem ist es maschinenwaschbar bei 60 °C.