Kalorienfalle Getränke! Mit Trinkdiät zur gesunden Ernährung

Wasserkur Trinkdiät Wer abnehmen möchte, sollte nicht nur die Kalorien der zu sich genommenen Speisen zählen sondern auch die konsumierten Getränke mitkalkulieren! Viele Diäten und Ernährungshinweise legen ihren Fokus auf die spezifischen Nahrungsmittel, die aufgenommen oder vermieden werden sollen, vernachlässigt aber Hinweise bezüglich des Kaloriengehalts von Getränken. Um nicht der Kalorienfalle Getränke in die Falle zu gehen, ist es deshalb wichtig das eigene Trinkverhalten genauso zu reflektieren und zu verändern wie dies bei den Lebensmitteln der Fall ist.

Wird die Tatsache bedacht, dass täglich zwischen zwei bis drei Liter getrunken werden sollen, kann erkannt werden, dass es nicht gleichgültig ist was in diesem Ausmaß getrunken wird. So beinhalten beispielsweise zwei Liter Coca Cola 840 Kalorien, die Light- oder Cero-Variante beläuft sich auf vergleichweise geringe 20 Kalorien. Hier ist es jedoch wichtig zu beachten, dass die kalorienreduzierte Alternative zwar mit weniger Kalorien zu Buche schlägt, dafür haben die beigefügten Zuckeraustauschstoffe zur Folge, dass die Insulinausschüttung angeregt wird. Das jedoch bringt wiederum einen vermehrten Heißhunger auf Süßes mit sich, was sich ungünstige auf jede gesunde Diät auswirkt.

Mit ungefähr 500 Kalorien für zwei Liter ist auch Apfelschorle kein schlankmacher. Eine normale Person benötigt im durchschnitt nur ca. 2000 Kalorien am Tag. Wenn 1/4 davon schon durch Getränke eingenommen werden bleibt nicht mehr viel für die Speisekarte.
Weitere Alternativen im Bereich der Kaltgetränke stellen Gemüsesäfte dar, die jedoch auch nicht wesentlich niedrigere Kalorienwerte haben: Mit 440 Kalorien für zwei Liter steht die Tomate mit ihrem Saft als relative Schlankmacherin neben der Cola, hat jedoch auch einiges an Kalorien aufzuwarten, die nicht zu unterschätzen sind.

Getränke als Genussmittel zu konsumieren wie dies beispielsweise bei Alkoholika der Fall ist, sollte gut überlegt und noch besser dosiert werden. Ein großes Bier, sprich ein halber Liter, macht auch ganze 240 Kalorien aus (mehr also als Cola). Auch die genüsslich gerne zwischendurch konsumierte Café Latte zu 430 Kalorien je 100 Milliliter sollte ausgiebig genossen werden, dass sich der Spaß auch auszahlt.

Getränke Kalorien je 2L:

Getränk

kcal

Cola 840
Milch 3,5% 1280
Milch 1,5% 960
Multivitamin Saft 880
Eistee 520
Apfelschorle 500

Das schlanke, einfache und vielleicht auch etwas langweilige Wasser in den Sorten mild, sanft oder prickelnd ist da definitiv die beste Alternative, die in großem Ausmaß konsumiert werden kann ohne Schwimmreifen oder Babyspeck zu verursachen. Einzig die Tatsache, dass die geschmackliche Eintönigkeit vielfach nicht zum übermäßigen Konsum verleitet, spricht wohl gegen das Wasser. Wird jedoch der Bedarf an Flüssigkeit primär über die Zufuhr von Leitungs- oder Mineralwasser gedeckt, spricht wohl nichts gegen die eine kleine konsumierte Sünde im Rahmen einer Café Latte oder ähnlichem.

Wesentlich ist dabei zu bedenken, dass man ist wie man isst oder ebenso wie man trinkt. Genügend niedrigkalorische Getränke unterstützen den gesamten Körper beim Entschlacken und die Zellen bei der Regeneration. Demzufolge ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung definitiv durch eine sinnvolle Trinkkultur zu ergänzen, die die ganzen gut umgesetzten Ernährungsmuster unterstützen kann. Je nach Marke schmeckt das Wasser anders, es lohnt sich also mehrere Marken nach dem leckersten Wasser zu durchsuchen. Vielleicht lohnt sich auch ein moderner Wassersprudler, dann kann man selbst bestimmen wieviel Kohlensäure im Wasser ist.

Buchempfehlung:
Die Wasserkur