Sitzhilfen

Sitzhilfen machen das Sitzen in manchen Situationen oder für Menschen mit speziellen Bedürfnissen, beispielsweise Babys oder Senioren, angenehmer.

Sitzhilfen für den Haushalt

Im Auto dauert das Sitzen mitunter stundenlang und die Bewegungsfreiheit ist sehr eingeschränkt. Ein Wechseln der Sitzposition, wie auf Stühlen oder Sesseln, ist nicht möglich. Daher ist eine konstant gute Haltung von Vorteil. Sitzhilfen fürs Auto entlasten, je nach Ausführung, Lendenwirbelsäule (Lendenkissen) oder die gesamte Wirbelsäule (Keilkissen). Sie wirken nicht nur vorbeugend, sondern können auch bei bereits bestehenden Rückenschmerzen eine Erleichterung darstellen.

Eine Sitzhilfe fürs Bügeln ist meist ebenfalls eine Stehhilfe. Dies wird durch die jederzeit änderbare Einstellung bestimmt. So ist ein entspannteres Bügeln möglich, bei dem das eigene Körpergewicht zum großen Teil (Sitzeinstellung) oder ein wenig (Steheinstellung) „abgelegt“ werden kann. Die Sitzhilfen fürs Bügeln verfügen in den meisten Fällen über eine kleine Rückenlehne.

Sitzhilfen für Bad und WC

Sitzhilfen für die Badewanne haben die Form eines Hockers oder Klappsitzes und sollen das Ein- und Aussteigen erleichtern. Sie werden in der Badewanne befestigt und ermöglichen ein sicheres Sitzen, das es beispielsweise Senioren oder Behinderten leichter macht, sich selbstständig zu pflegen und die Badewanne zu verlassen.

Eine ähnliche Funktion erfüllen Toilettensitzerhöhungen. Je niedriger das Sitzniveau, desto schwerer haben es Senioren, sich eigenständig zu erheben. Eine Toilettensitzerhöhung erleichtert ihnen somit das Aufstehen. Sie sind zudem mit Zusatzfunktionen wie Armlehnen oder Höhenverstellbarkeit erhältlich.

Sitzhilfen für Babys

Ein Baby, das bereits den eigenen Kopf selbstständig hochhalten kann, kann für kurze Zeit in einer Sitzhilfe für Babys abgesetzt werden. Diese stützt und fixiert den Körper, sodass dem Säugling ein Aufrechtsitzen ermöglicht wird.

Vor dem Einsatz einer solchen Sitzhilfe sollte jedoch mit dem Arzt besprochen werden, ob das Baby bereits so weit ist und wie lange es sitzend verweilen darf, da eine zu lang andauernde Sitzhaltung ansonsten Rückenschäden verursachen könnte.