Allergiker Notfallset

Die meisten Allergien verursachen leichte bis mittlere allergische Symptome, wie eine Schwellung der Schleimhäute, Augentränen, Hautreizungen, Niesen oder Husten.  Die wenigsten bekommen jedoch ein Allergischen Schock durch falsche Bettwäsche. Je nach Schwere der Allergie können Allergiker durch das Einatmen, Berühren oder Verschlucken ihres Allergens aber auch heftige immunologische Abwehrreaktionen bis hin zum lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock erleiden. Besonders Insektenstich und Lebensmittel Allergien können sehr gefährlich sein. Neben anderen Maßnahmen kann im schlimmsten Fall ein Allergiker Notfallset lebensrettend sein.

Allergene Stoffe vermeiden
Die erste Maßnahme zur Vermeidung von allergischen Reaktionen sollte eine Vermeidung des Kontakts mit dem allergenen Stoff sein. Dies kann jedoch nicht in allen Fällen ausreichen und je nach Allergie besteht unter Umständen nicht einmal die Möglichkeit, genügend Vorsicht walten zu lassen (zum Beispiel bei einer Bienen- oder Wespenstichallergie).

Allergiker Prophylaxe
Bei einer Pollenallergie beispielsweise ist eine Vermeidungsstrategie oft nicht Erfolg versprechend, sodass über medikamentöse Unterstützung nachgedacht werden sollte. Ebenso können mangelnde Achtsamkeit, falsche Informationen oder schlichtweg Irrtümer dafür sorgen, dass man unverhofft in Kontakt mit allergenen Stoffen gerät. Als Prophylaxe und besonders nach einer bereits erlebten heftigen allergischen Reaktion kann es daher unter Umständen lebensrettend sein, ständig ein Allergiker Notfallset mit sich zu führen.

Allergiker Notfallset Ausstattung
Für die Ausstattung eines Allergiker Notfallsets gibt es keine festen Vorgaben. Üblicherweise besteht es aus Medikamenten, die gegen eine Schwellung der Atemwege wirken, Kortisonpräparate, Antihistaminika und einer Adrenalinspritze, um einen anaphylaktischen Schock zu vermeiden. Sollte es zum Notfall kommen, muss neben der Anwendung der Arzneimittel trotzdem in jedem Fall ein Notarzt gerufen werden.

Ein Allergiker Notfallset ist vor allem Menschen mit schwerer Insektenstich- oder schwerer Lebensmittelallergie (bspw. auf Erdnüsse) anzuraten. Besonders wichtig wird es dann, wenn bereits einmal eine schwere Reaktion auf einen Stich o.Ä. stattgefunden hat, da nicht selten die folgenden Reaktionen noch heftiger ausfallen.

Notfall Sets gibt es nur auf Rezept in Absprache mit dem Arzt.